Egal was Apple auf den Markt bringt, es wird von Massen gefeiert und gekauft. So vor kurzem auch die Apple-Watch. Eine Armbanduhr mit Smartphone-Charakter. Dabei ist die Idee nicht neu. Viele Hersteller haben bereits ein Smartwatch auf den Markt gebracht. Aber keiner macht so ein Brimborium daraus, wie Apple. Dabei ist das gute Stück nicht ohne Fehler. In Tests, schnitt sie nur mittelmäßig ab und schön ist anders. Wo bei anderen Herstellern der Preis aufhört, fängt bei der Apple-Watch der günstigste preis erst an. Wir reden hier immerhin von fünfhundert bis tausend Euro. Je nach Variante. Da drängt sich einem eine bestimmte Frage auf. Soll man wirklich jeden Trend mitmachen? Muss man mit einer Uhr das Auto steuern können? Zumal es noch keine steuerbaren Fahrzeuge gibt. Ist das Schreiben mit der Uhr praktisch? Sieht man jetzt überall Leute, die mit Ihren Uhren reden, statt miteinander zu kommunizieren? Was ist bei Stromausfall? Müssen wir dann in das eigene Haus einbrechen, weil wir die Haustüre nicht mehr aufschließen können? Fragen, die uns nur die Zukunft beantworten kann.

Bild: bigstockphoto.com / Denys Prykhodov

Comments are closed.