Kommunikationsdesign ist ein relativ neues Berufsbild und ist dem Grafikdesign ähnlich. In diesem Bereich kommt es vor allem darauf Information in visueller bzw. graphischer Art umzusetzen. Daher finden Kommunikationsdesigner hauptsächlich einen Arbeitsplatz im Medienbereich, z.B. in Werbe- oder PR-Agenturen, Verlagen, Grafikdesign-Büros oder auch bei Software-Schmieden. Wie im Medienbereich üblich liegt das Kommunikationsdesigner Gehalt zum Berufsstart recht niedrig, kann sich aber sehr schnell steigern.

Kommunikationsdesigner beschäftigen sich hauptsächlich mit grafischen Gestaltungen. Heutzutage arbeiten sie fast ausschließlich digital, d.h. sie entwerfen und designen in der Regel an einem Apple Macintosh. So kann es z.B. die Aufgabe eines Kommunikationsdesigners sein, für ein Unternehmen, das sein Logo verändern möchte, die Überarbeitung des Logos und unter Umständen der kompletten Corporate Identitiy vorzunehmen. Dafür arbeitet er in Programmen wie Adobe Photoshop oder Adobe Indesign.

Eine weitere Tätigkeit könnte auch darin bestehen, für einen Großkonzern das Aussehen und die Gestaltung des Geschäftsberichtes vorzunehmen. Ein solcher Bericht hat die Aufgabe, nüchterne Zahlen und Fakten gleichermaßen informativ und inspirierend aufzubereiten. Das ist eine klassische Aufgabe für einen Kommunikationsdesigner.

In erweiterten Aufgaben kommt neben der rein grafischen Gestaltung auch noch die audio-visuelle Komponente hinzu. So werden Absolventen dieses Studiengangs z.B. auch eingesetzt, um Bühnenshows bei Ausstellungen oder Kongressen grafisch und mit Licht- und Soundeffekten zu unterstützen.

Comments are closed.